Es wird weiter geheizt

Ich hatte ja schon zuvor davon berichtet, dass wir seit dem 22.10.2012 gemäß Heizprotkoll am Anheizen waren. Dieses ist soweit auch erfolgreich gelaufen, allerdings nur eine Woche bis zu diesem Montag, als uns dann der Bagger von gegenüber nach vier Tagen bei 44 °C Vorlauftemperatur einen Strich durch das Programm gemacht hat, in dem sie die Straße kurzer Hand stromlos gesetzt hatten, so dass dieses nach einem erzwungenen Reboot in „Error“ gegangen ist :-/.

Temperatur laut Steuerung am 29.10.2012

Temperatur laut Steuerung am 29.10.2012

Dieses ist nun etwas ärgerlich, da es über einen Tag gedauert hat, bis die Sanitärfirma jemanden geschickt hat, der das Programm „irgendwie“ wieder gestartet hatte, nur stehen nun keine Zahlen mehr da, was irgendwie nicht ganz richtig sein kann, ich werde da also morgen nochmal anrufen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hausbau, Probleme, Sanitär | Hinterlasse einen Kommentar

Dach gedämmt, abgeklebt und Acrylnähte

Heute hat Maike Ihren Urlaubstag richtig sinnvoll genutzt und ist den ganzen Tag superfleißig im Haus gewesen. Wir haben nun eine gut abgeklebte Treppe, so dass wir gut streichen können – es fehlt aktuell nur noch die Sockelleiste.

Die Treppe wurde mit allen Kartons und viel Kreppband abgeklebt (29.10.2012)

Die Treppe wurde mit allen Kartons und viel Kreppband abgeklebt (29.10.2012)

Weiter hat Maike fast überall im EG mit Acryl Nähte an allen Ecken und Kanten gezogen, an denen sich unterschiedliche Materialien die Hand geben und außerdem den kompletten Fliesenspiegel zum Streichen abgeklebt.

Die fleißige Maike hat das Küchenschild geschützt (29.10.2012)

Die fleißige Maike hat das Küchenschild geschützt (29.10.2012)

Die unschöne Nachricht von heute ist allerdings, dass wir bei enormer Hitze im Haus ein Kondenswasserproblem bekommen haben (heute war im Rahmen des Heizprotokolls der vierte Tag in Folge mit ca. 44°C Vorlauftemperatur in der Fußbodenheizung). Dieses war eigentlich auch leicht vorherzusehen, aber irgendwie mit dessen möglichem Ausmaß ein wenig von uns vernachlässigt worden :-/. Es fing im ungedämmten feuchten Spitzboden an von der Decke zu tropfen :-o. Dieses ist ja im Grunde auch logisch; da es keine Bodenluke gibt, steigt die warme wasserreiche Luft in den Spitzboden und da sie da nicht so schnell aus dem First weg kann, kondensiert sie bei den kalten Außentemperaturen an der Deltafolie und tropft so auf unseren Holzfußboden herunter. Diese Mengen Wasser können dann schnell zu Schimmelbildung führen. Merke, oben muss Luft rein und raus oder der Spitzboden zu!

Auf dem Dachboden tropft es von der Deltaplane (29.10.2012)

Auf dem Dachboden tropft es von der Deltaplane (29.10.2012)

Also haben wir uns entschieden, den Dachboden als Ort „vorerst aufzugeben“ und haben ihn nun in der Zeit der Trocknung erstmal versiegelt. Dazu haben wir ein wenig lockere Dämmung aufgetrieben und diese von unten mit einer dicken Folie in bzw. gegen die Luke gesetzt und mit einem SIGA-Ring verschlossen. Das sollte nun erstmal ein guter Stopper sein.

Damit ist der Dachboden erstmal unzugänglich

Damit ist der Dachboden erstmal unzugänglich

Wir hoffen nun, dass der Dachboden wieder von allein trocknet – das Dach ist ja oben am First immer offen – und wir den Rest mit regelmäßigem Stoßlüften im EG und OG normal getrocknet bekommen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eigenleistung, Hausbau, Maler, Probleme, Trockenbauer | Hinterlasse einen Kommentar

Tür gedämmt

Als wir am Samstag ein paar Sachen zum Haus gebracht haben, die wir schonmal zum Streichen und Abkleben besorgt hatten, haben wir festgestellt, dass unsere Eingangstür zu unserer Überraschung nun endlich gedämmt wurde. Wir hatten selbst eine Plane mitgenommen, da wir nun über das WE immerhin den Eingang mit einer Plane verschließen wollten, dieses ist nun aber glücklicher Weise nicht mehr notwendig gewesen:

Die gedämmte Tür von innen

Die gedämmte Tür von innen

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hausbau, Trockenbauer | Hinterlasse einen Kommentar

Topnews zu Tür und Bauleiter

Hier kommen mal wieder ein paar Top-News, denn unser Bauleiter hat heute herausgefunden, dass die Tür sonderbarer Weise nicht morgen verbaut werden kann, der neue Termin ist aber nun der 05.11., also damit in der Kalenderwoche 45 – tja, also warum nicht noch um eine Woche erhöhen? Damit stellt sich nun die Frage, ob der Blower-Door-Test evtl. vorgezogen werden kann, dieses will der alte Bauleiter morgen früh prüfen.

Ja, der „alte“ Bauleiter, denn heute kam ein Schreiben von ECO, dass zeitnah ein neuer Bauleiter für uns zuständig sein wird :-o. Dieses erstaunt mich ja nun doch und ich weiß noch nicht so recht, wie ich das nun bewerten soll. Gefühlt kommt es mir aber so vor, als wenn dieses eine Reaktion auf die abnehmende Qualität auf Grund überlasteter Bauleiter ist, da das Schreiben nun auch von der „Teamassistentin Bauleitung“ gekommen ist, sowas gab es vorher bei ECO irgendwie noch nicht. Wir sollen ja eigentlich in knapp einem Monat fertig sein, so dass wir die paar Tage auch noch durchgehalten hätten können, aber mal schaun, was der neue für einer ist, der mit uns das Finale macht. Eigentlich kann es ja nur besser werden, da die Liste mit den Mängeln und ToDos für ECO inzwischen wirklich lang geworden ist. Aber mal sehen, wie der alte Bauleiter mir das alles erklären wird. Ich werde berichten.

UPDATE (28.10.2012): Am WE habe ich dann über verschiedene Quellen gehört, dass unser Bauleiter offensichtlich auf Grund seiner teilweise doch etwas mangelhaften Bauleitertätigkeiten entlassen wurde. Ich könnte dieses ehrlich gesagt auch schon etwas nachvollziehen; bin nun aber auch mal sehr auf den neuen Bauleiter gespannt – prinzipiell kann es organisatorisch eigentlich nur besser werden.

/Andreas

Veröffentlicht unter Planung, Probleme | Hinterlasse einen Kommentar

Treppe fertig, Fliesenschild in der Küche und fließend Wasser

Seit Montag ist parallel zum Anheizen und Trocknen doch noch einiges passiert. Die Treppe, die am Freitag fertig wurde, wurde am Montag verputzt und hat die Sockelleisten angebracht bekommen. Damit ist die Treppe fertig.

Die Treppe ist komplett fertig

Die Treppe ist komplett fertig

Das vom Fliesenleger als großes Fiasko und mit „ganze Badewanne rausreißen“ beschriebene Problem des Keilförmig zulaufenden Badewannen-Styroporkörpers lies sich nach einigen Telefonaten mit der Sanitärfirma mit einem perfekt dazu passenden Keil der Firma Kaldewei ausgleichen – das scheint also kein seltenes Problem zu sein. Damit ist nun auch die Badewannenwand senkrecht und lässt sich so leicht als Kasten abmauern und einfliesen. Also alles halb so schlimm.

Der korrigierte Badewannenkörper, nun mit senkrechten Wänden zum einfachen Fliesen und Abmauern

Der korrigierte Badewannenkörper, nun mit senkrechten Wänden zum einfachen Fliesen und Abmauern

Zu unserer Überraschung wurde dann heute auch unser Fliesenschild in der Küche schon angebracht, welches nun nur noch verfugt werden muss. Dann kann der Bodenbelag und danach auch gleich die Küche kommen :-). Leider sind die Küchenfliesen am Fenster etwas sehr eng dran, so dass sich das Fenster nicht ganz öffnen lässt :-/.

Das Fliesenschild wurde in der Küche bereits angebracht und muss nur noch verfugt werden

Das Fliesenschild wurde in der Küche bereits angebracht und muss nur noch verfugt werden

Heute wurde zudem – nach einem Anruf beim Wasserverband Nord gestern und einer kleinen Gebühr – ein sogenanntes Passstück im Haus am Wasseranschluss angebracht, somit haben wir nun eine Bauwasserflatrate im Haus. Interessanter Weise ist dieses nicht selbstverständlich, da der Wasserverband die finale Wasseruhr und damit den eigentlichen Anschluss an alle Wasserleitungen im Haus erst gaaaanz am Ende duldet und aktiviert. Was die Geschichte dahinter ist, weiß ich nicht, aber so geht es jedenfalls erstmal, dann hat der Fliesenleger Wasser und wir beim Streichen, was übrigens an dem ersten WE im November losgehen kann. Hoffentlich ist bis dahin dann ENDLICH auch unsere Tür drin, die nun inoffiziell erst in KW44 erwartet wird und damit in die selbe Woche fällt, wie die geplanten Hausabwasseranschlüsse, Regenanschlüsse, sowie die Ringdrainage. Aber das wird schon alles passen. Bis dahin hatte der Bauleiter nun angekündigt, die offene Tür von Innen mit Dämmung zuzumachen – bis heute ist natürlich noch nichts passiert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Belüftungsanlage, Elektriker, Fliesenleger, Hausanschlüsse, Hausbau, Sanitär | Hinterlasse einen Kommentar

Anheizen im Überblick

Alle sprechen immer von einem „Heizprotokoll“, was sich da genau hinter verbrigt, weiß ich eigentlich noch immer nicht so genau, aber ich weiß, dass es bedeutet, dass die Fußbodenheizung im Estrich stufenweise immer wärmer wird und dann mit 45°C Vorlauftemperatur echt heiß und dann wieder langsam kälter. Laut Internet unterscheidet man hierbei grundsätzlich zwischen Funktionsheizen und Trocken- bzw. Belegreifheizen. Während das Funktionsheizen der Kontrolle der Funktion der Fußbodenheizung und deren Steuerung dient, soll durch das Trockenheizen der Estrich bis zur Belegreife getrocknet werden.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sanitär | Hinterlasse einen Kommentar

Kurzer Türenstatus

Das mit der Tür ist noch immer so eine Geschichte, noch ist natürlich keine da und der Bauleiter und selbst der Tischler, der die einbauen soll, reden sich immer wieder raus und nun heißt es: „Jaja, am Donnerstag wird die Tür in jedem Fall geliefert und am Freitag in jedem Fall bei Ihnen verbaut!“ Damit würde dann Anfang der kommenden Woche der Estrichleger nochmal kommen und die Putzer, damit auch dieser Teil komplett bis Mittwoch erledigt ist.

Tja, heute morgen wurde ich um ca. 7:30 Uhr dann aber schon von dem Türenhersteller EGE direkt angerufen und der hat gesagt, dass er meine Mail gelesen hat und sich wundert, warum ich hier nochmal mit Nachdruck nachfrage, denn er hätte die Teile ja erst in der letzen Woche bekommen und die Tür ist diese Woche in der Fertigung und sie muss noch einem elektrischen Test von einem Elektriker unterzogen werden, so dass sie frühestens in der kommenden Woche in KW44 eingebaut würde. Er meinte, dieses hätte er auch deutlich so unserem Tischler gegenüber kommuniziert… tja, das sehe ich nicht so oder der verarscht mich hier. Kommunikation scheint hier wirklich nicht die Stärke zu sein und man muss sich um alles selbst kümmern, damit wird dieses Wochenende also offensichtlich noch mit der Bautür durchgestanden und nicht die Verkabelung der Tür gemacht.

Heute jedenfall soll die Bautür schonmal von innen temporär mit Dämmung verkleidet werden, damit die Wärme nicht das Haus verlassen kann, denn mit dem Anheizen nach Heizprotokoll wurde bereits am Montag dieser Woche (KW43) begonnen.

Tolle Wurst!

/Andreas

Veröffentlicht unter Planung, Probleme | Hinterlasse einen Kommentar

Estrich ist gesund und wie die Decke abhängen?

Heute habe ich gute News, die potentielle Probleme aus der Welt schaffen, denn mich ereilte am Ende der letzten Woche der ersehnte Anruf meines Sachverständigen, der den Estrich genauer unter die Lupe genommen hatte und mir mitgeteilt hat, dass das doch nur erdige Einschlüsse sind, die zwar nicht schön und schon gar nicht erwartet sind, aber eben auch keine Probleme mit sich bringen. Ich hatte ja noch angekündigt, ein weiteres Video zum Brenntest zu machen, das hatte ich dann auch, aber leider wurde es abends nach der Arbeit immer schon zu schnell zu dunkel, so dass man letztlich auf dem Video fast nichts mehr sehen konnte und da es nun kein Problem mehr ist, wurde die Aktion unwichtig. Wir sind erleichtert :-).

Des Weiteren habe ich mich gestern Abend/Nacht mit der Thematik des Trockenbaus im Inneren mal im Detail auseinander gesetzt, da momentan ein guter Trockenbauer oder Zimmermann fast gar nicht zu bekommen ist – dieses kann man bei korrekter Planung aber sicher auch selbst schaffen :-). Wir wollen im Küchen- und Essbereich verschiedene Arten der Beleuchtung integrieren, so sollen auch im Gäste-WC und in der Küche und über dem Treppenpodest Spots eingebaut werden und über dem Essbereich soll ein viereckiger Ring mit passivem, also indirektem Licht den Esstisch erstrahlen. Da dieses in die Betondecke nicht ohne Weiteres möglich ist – vor allem auch aus statischen Gründen – wollen wir die Decke vereinzelt leicht abhängen; aktuell sind es in der Planung an der Unterkannte im Essbereich 20cm und in der Küche nur 10cm. Da man hier immer viel reden und planen kann, habe ich nun mal mit Google Sketchup (oder welcher Firma das Sketchup-Tool gerade gehört :-)) ein 3D-Modell des Küchen- und Wohnbereichs erstellt. Hier habe ich dann die verschiedenen Möglichkeiten eingezeichnet und mit verschiedenen Versionen etwas gespielt. Momentan gefällt mir das am besten:

Konzept abgehängte Decke v0.3

Konzept abgehängte Decke v0.3

Wir müssen das natürlich nochmal diskutieren, aber es gibt wirklich einige Möglichkeiten. Sinn und Zweck ist es jedenfalls, über den Essbereich einen indirekt beleuchteten Lichtring zu schaffen; ich hatte hier an weiße LED-Stripes gedacht. Außerdem sollen Lautsprecher möglichst unsichtbar mit integriert werden, der Aufbau soll weitestgehend unauffällig aussehen und die Decke nicht zu tief in den Innenraum ziehen, was bei nur 2,5m Deckenhöhe relativ schwierig ist. Eine große Herausforderung stellt dabei der Treppenaufgang dar, da hier eine Kopfhöhe von mindestens 2m schon erhalten bleiben muss, um den Aufgang nicht zu erschweren oder unpraktisch und nicht DIN-konform zu machen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eigenleistung, Probleme, Trockenbauer | 1 Kommentar

Treppe fertig gefliest und erste Spachtelarbeiten

Heute wurden wie angekündigt die weiteren restlichen Fliesen geliefert; zudem hat der Fliesenleger die komplette Treppe fertig gefliest. Am Montag soll diese nun verfugt und die Sockelleiste gesetzt werden.

Die Treppe wurde komplett fertig gefliest

Die Treppe wurde komplett fertig gefliest

Bisher sieht das alles richtig gut aus, ich bin also mal gespannt, wie es oben aussieht und wie es weitergeht.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fliesenleger, Hausbau, Trockenbauer | Hinterlasse einen Kommentar

Fliesenleger Arbeiten und die Treppe wird gefliest

Heute hat der Fliesenleger angefangen die Treppe zu fliesen, nachdem bereits gestern das erste Material angeliefert wurde und er am Tag davor die ersten Vorbereitungen in Form von Schleifarbeiten gemacht hat. Somit war heute dann auch der Aufgang nach oben gesperrt, da die ersten beiden Stufen und das Podest frisch gefliest wurden. Das Legemuster haben wir natürlich nach einiger Überlegung selbst vorgegeben und bisher bin ich mit der Arbeit sehr zufrieden, zumindest sieht das bisher wirklich sehr gut aus.

Die ersten Stufen und das Podest sind fertig gefliest

Die ersten Stufen und das Podest sind fertig gefliest

Vorgestern wurden dann zusammen mit den Schleifarbeiten auch die Spülkästen in Trockenbauart mit Gipsplatten gebaut. Was ich aber ja absoult gar nicht haben kann, ist, wenn die Handwerker ihren Müll oder ihre Reste irgendwo einfach mit einbauen und so verschwinden lassen – ich wette in jedem Kasten sind irgendwelche Reste drin – auch bei Dir zu Hause :-P. Der Bauleiter sagte „Jaja, das werde ich ihm noch sagen“, aber ich wette, dass sich hier zu 99% nichts geändert hat – ist wohl so üblich und ich kann ja nicht immer überall sein :-/.

Klo-Spülkasten im Gäste WC

Klo-Spülkasten im Gäste WC

Schön die Reste darin entsorgt - sowas kann ich ja haben... GRRR!

Schön die Reste darin entsorgt – sowas kann ich ja haben… GRRR!

Somit haben wir nun also die ersten Fliesen liegen, die Spülkästen fertig eingepackt und eine Abmauerung im Badezimmer, die wir als Abstellfäche für diverse Badutensilien unterhalb der Steckdosen nutzen wollen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fliesenleger, Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

Stromkasten und Dachboden fertig

Gestern, am Mittwoch, haben Maike und ich nach der Arbeit den Dachboden fertig gemacht. Nun haben wir eine schöne Lagerfläche ganz oben. Wir sind auch sehr mit unserer Arbeit zufrieden. Ein paar Latten haben wir noch über, aber diese benötigen wir, um den Rohrkasten der Heliosrohre zuzumachen – hier warten wir aber noch etwas, falls da aus unerfindlichen Gründen noch jemand mal ran muss. Da kommt es ja nicht auf den Tag an.

Der fertige Dachboden

Der fertige Dachboden

Einen Tag zuvor kam dann auch unserer Stromkasten, der eine Reihe breiter ist als gewöhnlich, hier wurden bereits die ersten Kabel reingeführt und auch schon zwei Steckdosen scharfgeschaltet. Somit haben wir die Möglichkeit, den Strom direkt im Haus zu beziehen, so dass wir nicht immer bis zu unserem Kasten draußen müssen, der nun ja auch mal abgebaut werden könnte.

Unser Stromkasten mit Zähler, ersten Automaten und den FIs

Unser Stromkasten mit Zähler, ersten Automaten und den FIs

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eigenleistung, Elektriker, Hausbau, Zimmermann | Hinterlasse einen Kommentar

Dachboden legen – 2 Tage auf Knien

Das gesamte letzte Wochenende haben Maike und ich – nach langem Ausschlafen – zu 100% für den Dachbodenausbau und dessen Abhängigkeiten genutzt. Abhängig war hier in diesem Sinne erstmal nur die Duschbeleuchtung, denn in diesem Fall hatte ich mit dem Elektriker verabredet, das Duschbeleuchtungskabel durch die Dampfsperre auf den Dachboden zu legen, da wir LED-Spots in die Dusche bauen wollen. Dieses hat den Vorteil, dass ich jegliche Netzteile auf dem Dachboden verbauen und ggf. auch mal auftauschen kann und nicht irgendwie durch die Löcher der Lampen mit in die Zwischendecke reinwurschteln muss, wo Sie auch heiß werden könnten.

Lampenlöcher gebohrt

Lampenlöcher gebohrt

Wir haben dazu also die Lampenlöcher gebohrt, die Anschlusskabel verlegt und dann diese jeweils durch die Dampfsperre auf den Dachboden geführt. Wir haben 2 x 3 Spots á 3 Watt (IP65) verbaut, haben also 6 Löcher an der Decke, was hoffentlich schön hell werden wird. Diese können wir dann auch gut abdichten, so dass wir uns bei der Dusch-Deckenelektrik keine Sorgen machen müssen.

Kabel durchführen und wieder gut verkleben

Kabel durchführen und wieder gut verkleben

Dazu haben wir genau darüber die Dämmung oben kurz entfernt, alles schön beschriftet und verlegt, dann mit SIGA-Band (grün) zugeklebt (echt ein geniales Teufelszeug) und dann wieder ordentlich zugedämmt. Dabei haben wir auch gleich den Müll der anderen Gewerke mit entsorgt, was hier und dort unter der Dämmung versteckt wurde… grrr :-/.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eigenleistung, Hausbau, Trockenbauer | 1 Kommentar

Erste Elektrodosen und Fensterbänke

Ohne je mit dem Fliesenleger gesprochen zu haben, hatten wir am Freitag plötzlich Fensterbänke auf verschiedenen Fenstern – aber auch in Fenstern, wo gar keine hinsollen! Toll, wenn man immer erst macht und dann mal drüber redet. Naja, es sind immerhin die richtigen von der Art, aber im Gäste-WC und im Badezimmer sollten eigentlich die Bodenfliesen als optische Elemente auf die Fensterbank, hier sind nun auch Fensterbankplatten, was so eigentlich nicht gedacht war. Wenn es keinen Aufpreis kostet, dann lassen wir es evtl. so, aber hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Fensterbank im Schlafzimmer

Fensterbank im Schlafzimmer

Weiter waren die Elektriker schonmal fleißig und haben die Dosen im EG freigepickert, wieder beschriftet und teilweise auch schon angeschlossen. Im OG sind nur die Löcher zu finden, allerdings wurden hier leider auch mehr Löcher als gewünscht gemacht, ich denke doch mal, dass die hier irgendwie wieder verschlossen werden? Einen Stromanschluss gibt es jedenfalls noch nicht, dieser ist für diese Woche geplant, da auch angeheizt werden soll, wofür ja Strom benötigt wird. Die Tür ist noch immer nicht da, morgen erwarte ich da News vom Bauleiter oder ich rufe den Tischler selbst an.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Elektriker, Fliesenleger | Hinterlasse einen Kommentar

Punkteanalyse

Leider bin ich nicht eher dazu gekommen – weil wir das ganze Wochenende durch, den Fußboden unseres Dachbodens fast fertig ausgebaut haben – aber hier kommt nun ein neuer Artikel, der einmal die Detailfotos von den Pünktchen aus unserem Estrich zeigt.

Ganz hauchdünne zwischen großen brauen und schwarzen

Ganz hauchdünne zwischen großen brauen und schwarzen

So aus der Nähe sieht das meiner Ansicht nach in jedem Fall nach erdigen oder aber organischen Rückständen aus, die vermutlich über den nicht oder nur schlecht gewaschenen Sand in den Estrich gekommen sein sollen. Bei organischen Rückständen besteht die Gefahr, dass diese zusammen mit Feuchtigkeit und etwas Luft zu schimmeln anfangen, wodurch sich dann ein Pilz im Estrich oder unter den Fliesen bzw. dem Bodenbelag bilden kann. Unser Sachverständige hat gesagt, wenn es brennt, dann ist es organisch. Im Moment ist es noch sehr feucht und ich habe mal ein paar Sekunden versucht dieses Loch…

Dieser helle braune Punkt wird nun im Video versucht subtil anzuzünden

Dieser helle braune Punkt wird nun im Video versucht subtil anzuzünden

…mit einem normalen Feuerzeug (ca. 700 bis 800°C heiße Flamme) anzuzünden, jedoch ist hier nichts passiert:

Morgen werde ich mal ein Feuerzeug nehmen, dass nicht mit gelber Flamme still brennt, sondern mit mehr Luftzufuhr und damit ca. 500°C heißer brennt, vielleicht ändert das ja was? Ich suche dann auch einen besonders schwarzen „Mitesser“ aus und hoffe, dass dieser dann trotzdem nicht brennen wird.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hausbau, Probleme | 2 Kommentare

Hat der Estrich eine Krankheit?

Es sind ein paar Tage seit dem letzten Artikel vergangen, den ich veröffentlicht habe, und normaler Weise würde es bedeuten, dass etwas schief läuft, oder irgendjemand nicht „zu Potte“ kommt. Aber aktuell kann man tatsächlich mal ganz entspannt warten – zumindest ist so der aktuelle Eindruck – denn wir warten nun auf das Durchhärten und Trocknen des Estrichs. Dieser dünstet so vor sich hin, darf nicht zu schnell trocknen und soll aber trotzdem auch zügig trocken werden. Wir haben noch immer keine Tür – diese soll aber ja in der kommenden Woche kommen, ein konkretes Lieferdatum steht noch aus. Daher sollten die Temperaturen draußen nun also bitte nicht so wesentlich weiter abfallen. Bis jetzt läuft es noch, so dass ich mal hoffe, dass bis nächster Woche alles noch akzeptabel ist.

Als wir jetzt die letzten Tage aber nochmal ein paar Fotos von dem eigentlich eher unspektakulären trocknenden Estrich gemacht haben, ist uns etwas Sonderbares aufgefallen. Denn der Estrich hat überall braune Punkte, die sich durch das gesamte Haus ziehen – eine Pünktchenkrankheit?

Eine Pünktchenkrankheit? - Viele lehmartike Punkte überall auf/in dem Estrich - ich mache mir Sorgen :-/

Eine Pünktchenkrankheit? – Viele lehmartike Punkte überall auf/in dem Estrich – ich mache mir Sorgen :-/

Es sieht aus wie Eisenoxid, also als wenn kleine Metallspähne rosten würde, aber der Bauleiter vermutet, dass es  sich um kleine lehmartike Klümpchen handelte – er will der Sache aber nochmal nachgehen. Irgendwie komisch und vor allem nicht normal, was wieder eine Alarmglocke angehen lässt. Das werde ich auf alle Fälle mal an meinen erfahrenen Sachverständigen weiterleiten und hoffe, dass es hier keinen zeitaufwändigen Handlungsbedarf gibt :-o! In jedem Fall kann ich diese vielen kleinen braunen Punkte mit etwas Spitzem leicht zerdrücken und sowas hat ja nun irgendwie nichts im Estrich zu suchen … VERDAMMT … PANIK!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hausbau, Probleme | 2 Kommentare

Das Haus am See

Gestern nach der Arbeit bin ich nochmal kurz beim Haus vorbei, um mal zu sehen, was der Estrich so macht. Ob er evtl. schon Risse hat oder ob Hasenfußstapfen eine Spur durch Flur und Wohnzimmer ziehen :-). Beides konnte ich bis dahin nicht finden – ich denke auch, dass ein Häschen schon zu leicht für den trocknenden Estrich wäre, auch wenn es leicht durch die Bautür schlüpfen könnte. Letztlich stand das Haus nach all dem vielen Regen aber dann in guter ruhiger Lage unmitelbar mit nur ca. 10cm zum nächstgrößeren See.

Das Haus am See - erste Reihe, ruhige Lage, tolle Aussicht, Angeln verboten

Das Haus am See – erste Reihe, ruhige Lage, tolle Aussicht, Angeln verboten

Unter den aktuellen Umständen wäre eine Klappbrücke als Erweiterung der Haustür eine gute Investition, da aber die Lieferzeiten von Türen doch so immens sind, habe ich dann doch mal einen Tiefbauer kontaktiert :-). Zeitnah soll nun eine Ringdrainage ca. 50cm unter der Oberfläche direkt am Haus gelegt werden, die das Wasser von Platzregen und anderem Stauwasser schnell vom Haus wegführt. Im selben Zuge sollen die Regenabflüsse und die Abwasseranschlüsse gelegt werden, da dieses bisher noch nicht geschehen ist.

Unsere Mauer zum Nachbarn, die vor ein paar Tagen fertiggestellt wurde, ist nun auch wieder von  von Erde eingeschlossen. Ich bin insgesamt ziemlich zufrieden mit der Mauer und denke, dass ich Sie selbst bzw. in Eigenregie nicht so gut hinbekommen hätte. Man sieht nun nur noch gute drei Steine außerhalb der Erde und wenn wir unseren Erdhügel noch verteilt haben, dann sollten nochmaximal zweieinhalb Steine rausschauen, was dann optisch auch schon gar nicht mehr so schlimm ist.

Die Mauer zu den Nachbarn auf der Südseite

Die Mauer zu den Nachbarn auf der Südseite

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenbereich | Hinterlasse einen Kommentar

Und da ist der Estrich

Heute kam von den aufmerksamen Nachbarn die erfreuliche Nachricht, dass der Estrich gegossen wird :-). Seit um ca. 10 Uhr waren die Jungs zu dritt aktiv und haben – beginnend im OG – das Haus mit Estrich gefüllt, den sie draußen angemischt haben. Die folgenden Bilder stammen von Björn, der als Nachbar schnell zur Stelle war und entsprechend ein paar Echtzeit-Aktion-Handy-Fotos gemacht hat :-). Danke nochmal!

Der Wohnbereich wird glattgezogen

Der Wohnbereich wird glattgezogen

Mich erstaunte ja , dass der Estrich doch so fest ist, ich dachte, der wäre viel flüssiger und würde quasi als Suppe wirklich einfach gegossen werden und sich somit fast von selbst verteilen. Hier sieht man aber, dass man mit entsprechend großen „Skischuhen“ auch einfach darauf laufen kann. Aber es ist schon ein harter Job den ganzen Tag so auf Knieen zu arbeiten und alles glatt zu ziehen – Respekt!

Das folgende kurze Video zeigt, wie dann am Ende im Eingangsbereich alles nochmal glatt gemacht wird:

Damit ist das Haus nun also erstmal vier Tage nicht zugänglich und am Montag kann man dann mal schauen, wie es auch im OG geworden ist. Dann machen wir auch die Fenster auf und Lüften – zusätzlich zu der noch fehlenden Tür. Hoffentlich ist das nun kein Problem, dass die Tür fehlt (die in KW42 kommen soll), also nicht, dass der Estrich zu schnell trocknet und sich dadurch insbesondere im Eingangsbereich noch Trocknungsrisse oder sowas bilden :-/.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hausbau, Maurer | Hinterlasse einen Kommentar

Estrich ist verschoben, Mauer ist fertig gemauert

Gna… wie sollte es auch anders sein – als ich gedacht habe, dass wir mal wieder ein wenig Zeit aufholen könnten, komme ich gestern zu der Baustelle, die genauso aussieht wie am Vortag – der Estrich ist also nicht gekommen. Ein Telefonat mit dem Bauleiter ergibt dann, dass er den Termin auf morgen (Do.) bzw. übermorgen (Fr.) verschoben hatte, weil er befürchtet hatte, dass die Sanitärfirma nicht rechtzeitig mit der Fußbodenheizung fertig werden würde. Ich hatte am Samstag noch mit denen telefoniert und die hatten mir zugesichert, dass es am Dienstag kein Problem mit dem Estrich sein würde. Sie würden Montag extra mit vier Leuten kommen. Naja, hier hat die Kommunikation ja mal wieder super geklappt :-(. Also bleibt der alte Zeitplan bestehen und wir sind damit weiterhin zwei Wochen im Verzug.

Langweilig ist es aber trotzdem nicht, denn die Tiefbauer/Maurer haben unsere Mauer weitergemauert – also die Mauer des Nachbarn an unserer Grundstücksgrenze. Das sieht auch ziemlich gut aus. Die sollte zwar noch verputzt werden, was hier offensichtlich nicht geplant ist, aber warten wir das mal ab. Andere feiern den Tag der deutschen Einheit und wir berichten von unserer fertiggestellten Mauer :-).

Das lehmige Wasserloch wird wieder mit Erde aufgefüllt

Das lehmige Wasserloch wird wieder mit Erde aufgefüllt

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenbereich, Maurer, Probleme, Tiefbauer | 1 Kommentar

Heiß, heiß, Baby

Heute wurde in einer Tagesaktion im kompletten Haus die Fußbodenheizung in allen Räumen verlegt. Die Flure sind dabei etwas knapper ausgefallen, dafür laufen aber die meisten der Rohre durch die Flure, was damit absolut Ok sein sollte.

Fußbodenheizung im Wohn- und Essbereich

Fußbodenheizung im Wohn- und Essbereich

In jedem der Räume ist eine Fußbodenheizung zu finden, manche haben je nach Größe zwei oder unten im EG sogar drei Heizkreise. Mit unserer 25kW Anlage (die Flensburger Stadtwerke geben wohl nur noch diese große Größe aus/frei) sollte sich damit das Haus ziemlich schnell warm machen lassen :-). Der Vorlauf in das Heizungsrohr wird später – wenn ich das richtig verstanden habe – bei ca. 25 bis 35°C liegen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hausbau, Sanitär | Hinterlasse einen Kommentar

Die letzten Kabel nach außen gelegt – leichter gesagt als getan

Nachdem wir die Tageslichtspots voller Begeisterung betrachtet hatten, haben wir unser eigentliches Tagesprojekt begonnen, die letzten Erdkabel von drinnen nach draußen zu legen, damit wir im Carport Strom und Netzwerk haben und auch unsere Satellitenschüssel dort installieren können – und das alles, bevor am Dienstag der Estrich kommt und alle Kabel im Boden verschwinden lässt. Dieses war als eine 2 Stunden Aktion geplant, da wir gutes Grabe-Werkzeug dabei hatte und die Erdkabel auch schon vorbereitet waren. Womit wir aber nicht gerechnet hatten, war ein komplett mit Fundament-Stahlbeton verschlossenes „Leerrohr“, was dann nicht mehr so leer war, wie es eigentlich sein sollte :-(.

Nach bereits zwei Stunden pickern, sah das "Leerrohr" dann so aus

Nach bereits zwei Stunden pickern, sah das „Leerrohr“ dann so aus

Wir mussten ca. 4 bis 5 Stunden in diesem im Wasserloch rumpickern (die meiste Pickerarbeit wurde hier allerdings figurbedingt tapfer von Maike gemacht :-)), haben noch einen langen Bohrer kaufen müssen, um dann letztlich mit dem Meißel der Bohrmaschine einen Teil bis zum Ende durch wegkloppen zu können, so dass unsere Kabel alle durchgepasst haben. Das wird jedenfalls noch eine Folge-Diskussion geben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenbereich, Eigenleistung, Elektriker, Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar