So trocken, dass ein Niesen in der Luft verdunstet

Bei den momentanen Temperaturen unter 0°C wird die Luft draußen sehr schnell sehr trocken. Dank unserer eigentlich sehr genialen Lüftungsanlage wird diese Luft auch stets ausgetauscht und bringt somit nun allerdings auch die trockene frische Luft mit in das Haus hinnein. Wir kommen also laut Hygrometer auf Spitzenwerte, die bei nur 34% Luftfeuchtigkeit liegen. Normal sind übrigens so 50% bis 60%, das mögen die Pflanzen im Haus, die Nasenschleimhäute und auch die meisten Möbel.

38% Luftfeuchtigkeit entsprechen eher Trockenheit

38% Luftfeuchtigkeit entsprechen eher Trockenheit

Man merkt die Trockenheit morgens in der Nase, im Haus aufgehängte Wäsche – um dem Gegenanzukämpfen – ist nach kurzer Zeit bereits trocken. Aus Sicht des Hauses muss das ja eigentlich optimal sein, denn die letzte Feuchtigkeit, die noch in den Wänden und im Boden hängt, kann so sicherlich effektiv vertrieben werden.

Besonders auffällig war es jedoch mit einer Packung Salzstangen, die wir am letzten Wochenende geöffnet haben und längst nicht ganz aufgegessen hatten, aber aus Faulheit offen im Wohnzimmer haben stehen lassen. Heute – fast eine Woche später – schmecken diese Salzstangen noch genauso knusprig wie am Tag des Öffnens, sie sind also überhaupt nichts „wabsig“ geworden, was irgendwie seltsam, aber eben auch genauso interesant ist :-).

Mit neu gekauften großen Pflanzen wollen wir nun der Trockenheit ein wenig entgegenwirken, da wir nun seit kurzem auch ein neues Sofa und einen neuen Holztisch haben und der mag es auf Dauer auch nicht so trocken ;-).

/Andreas

Dieser Beitrag wurde unter Belüftungsanlage, Live aus dem Haus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu So trocken, dass ein Niesen in der Luft verdunstet

  1. Hans sagt:

    Hallo Andreas,
    danke für Deine rasche Antwort.
    Habe mich mit Büro Luftbefeuchter befasst, denn unser WZ hat eine Größe von 52m² und eine Giebelhöhe von fast 5m.
    Werde mich melden, wenn ich eine gute, leise Lösung gefunden habe.

  2. Hans sagt:

    Trockene Luft.
    Hallo Andreas, habe Deinen Beitrag zufällig gefunden. Haben ein Holzhaus, bei dem im Wohnzimmer auch nur eine Luftfeuchte von ca. 30% ist.
    Wie hast Du die Trockenheit in den Griff bekommen? Haben die Zimmepflanzen etwas bewirkt?

    • Andreas sagt:

      Hej Hans,
      das klingt nach ziemlich genau unserem Problem, wobei mich erstaunt, dass es im Holzhaus auch so ist, wobei die ja gleichwertig gedämmt sind, denke ich. Fazit ist bei uns, es geht kaum anders. Wäsche kannst du aufhängen, dann ist es kurz besser und die ist dafür dann superschnell trocken. Wenn wir duschen schaffen wir es im Bad auch kurz auf 70% Luftfeuchte für ca. 30 bis 60 Minuten, dann sind wir wieder unten. Zimmerpflanzen bringen leider so gut wir gar nichts. Da muss man wohl schon so viele Pflanzen haben, dass man nur noch grün sieht – Wald sozusagen. Ne Zeit lang hatten wir im Schlafzimmer ein Luftbefeuchter, der nervt auf Dauer aber auch etwas, bringt aber richtig was. Aber alles nicht so optimal, wir haben uns aktuell damit arrangiert und warten auf den Sommer. Wenn du eine effektive Lösung finden kannst, die vielleicht auch noch Kleinkinderkonform ist, lass es mich wissen.

      MfG. Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.