Serverschrank-Fundament vorbereitet

Gestern sind Maike und ich wieder einmal selbst aktiv geworden und haben für den Serverschrank im HTR einen kleinen Fundament-Sockel gemauert.

Fertig ist das Fundament auf dem Rohfußboden

Fertig ist das Fundament auf dem Rohfußboden

Die Idee dahinter ist ein Zentrum für Netzwerk, Unterhaltung und Kommunikation zu bauen, dass ca. 10 bis 15 cm erhöht über dem Fußboden stehen wird, damit im Falle einer kleinen Überschwemmung nicht gleich die gesamte Technik „den Bach runtergeht“.

Von unten sollen die Zuleitungen im Estrich in das neue Fundament hineingeführt werden; dieses betrifft dann alle Netzwerkleitungen aus dem Haus, die dann direkt auf dem Patchpanel im Schrank aufgelegt werden, sowie die Telefonzuleitung, Audiokabel in die einzelnen Räume und natürlich auch die Stromleitungen in verschiedenen Phasen für die verbauten Geräte. Somit wird eine Zentrale gebaut, die in sich geschlossen ist und von außen hübsch ist, da alle Kabel bereits von innen einlaufen. Auf Grund des großen Hohlraumes im Inneren lässt sich ebenfalls nachträglich eine zirkulierende Belüftung bauen, um die Innentemperatur geregelt niedrig zu halten, aber das ist aktuell noch Zukunftsmusik; wir wollen nur jetzt schon für die Zukunft soweit vorbereitet sein. Die nachfolgenden Bilder zeigen unsere Arbeit im Verlauf:

Jetzt warten wir also auf den Elektriker und dann auf den Estrich und dann müssen wir mal schaun, ob wir diesen „kleinen Tempel“ und Zentrum des Netzwerks später auch komplett mit Fliesen einfliesen lassen oder selbst einfliesen.

/Andreas

Dieser Beitrag wurde unter Eigenleistung, Hausbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.