Mauern des Verblenders hat begonnen

Heute war das Wetter wieder sehr gut und es geht auch gleich mit einer Supergeschwindigkeit weiter. Heute waren die Maurer da und haben angefangen den Verblender an der Ostseite hochzuziehen. Unser Stein soll wohl sehr hart gebrannt sein und die Feuchtigkeit nicht so gut aufnehmen und soll daher recht schwer zu mauern sein. Aber die Jungs waren fleißig und haben schon eine halbe Wand fertig.

Das erste Stück verblendete Wand - vor Regen geschützt

Das erste Stück verblendete Wand – vor Regen geschützt

Weiter wurden die anderen Steine für die Außen- und Innenwände im OG geliefert, damit ist unser Grundstück an der Vorderseite nun auch maximal besetzt und das Dixi fast eingebaut – aber so kippt es wenigstens nicht im Sturm :). Die folgenden Bilder zeigen die Lage heute; ich bin dann auch mal auf das Gerüst geklettert und habe mal die Umgebung von oben fotografiert, eine schöne Aussicht haben wir da, da wird sich die Livecam freuen ;).

Laut Auskunft der Maurer wird nun als nächstes nach der aktuellen Wand bis zur Hälfte – also nur das EG – die gegenüberliegende Wand an der Westseite gleichartig gemauert. Dann ist die Nordseite, also die Seite mit der Eingangstür dran. Am Donnerstag beginnen die Zimmermänner mit der Dachkonstruktion und sogar am Samstag soll gemauert werden. Wir lassen uns mal überraschen, aber es klingt so, als wenn hier die Geschwindigkeit gehalten werden soll – in der Hoffnung, dass das Wetter ebenfalls entsprechend mitspielt.

Bisher läuft also alles sehr gut und wir sind auf die nächsten Schritte gespannt. Demnach kann der geplante Tag für das Richtfest also aktuell noch gehalten werden.

/Andreas

Dieser Beitrag wurde unter Hausbau, Maurer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.